6. September2022

Nicht nur Männer denken radikal

300 Gesichter

Das Phänomen der Radikalisierung unserer Gesellschaft beschäftigt uns schon lange und gewinnt zunehmend an Bedeutung. Immer öfter stehen sich bei politischen, sozialen und weltanschaulichen Fragen unversöhnliche Lager gegenüber und prägen die Diskussion.

Denken, leben und handeln aus der eigenen, oft eng umgrenzten „Bubble“ heraus führt verstärkt zu Radikalisierungstendenzen. Dabei haben wir beim Begriff Radikalisierung nahezu immer männliche Wortführer und „Täter“ vor unserem inneren Auge. Und unterliegen damit einer gefährlichen Täuschung.

Fakt ist nämlich, dass extremistische Organisationen vermehrt auch von Frauen Zulauf erhalten. Frauen, die dort nicht „nur“ Mitläuferinnen sind und im Hintergrund agieren, sondern aktiv auftreten und dabei zentrale und manchmal auch gewalttätige Rollen einnehmen.

Um diesen einseitigen Blickwinkel und die damit übersehene Gefahrensituation aufzuzeigen, hat das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales die Veranstaltungsreihe „Radikalisierung hat kein Geschlecht“ organisiert.

Allerdings stellt die Kampagne nicht nur die Frauen in den Fokus. Sie macht außerdem auf Frauenhass und Antifeminismus in extremistischen Ideologien aufmerksam und auf die dort herrschenden Männer- und Frauenbilder. – Ziel dabei ist nicht nur die Sensibilisierung der Gesellschaft, sozialer und politischer Einrichtungen, Schulen usw. für die Radikalisierung von Mädchen und Frauen, sondern auch eine damit verbundene erfolgreiche und geschlechterspezifische Präventionsarbeit.

Hauptzielgruppe der Veranstaltung sind Fachkräfte (vor allem im sozialen Bereich, in Behörden usw.), aber auch alle anderen Interessierten können sich hier informieren.

brandarena hat für die Veranstaltungsreihe zusammen mit der Moderatorin Melitta Varlam und dem Moderator Tobias Ranzinger vom Bayerischen Rundfunk 15 Interviews mit zahlreichen Expert:innen geführt. Vorab wurden detaillierte Moderationsleitfäden entwickelt und die Inhalte der Interviews dann in rund 15-minütigen Filmbeiträgen zusammengefasst.

Dabei ging es um patriarchale Strukturen, Rollenbilder und Stereotypen von Frauen und Männern, Ursachen, Herausforderungen und Präventionsansätze im Links-, oder Rechtsextremismus, Salafismus und Antisemitismus. Die Interviews drehten sich u.a. um Fragen wie: Welche Aufgaben übernehmen Frauen innerhalb radikaler Gruppierungen? Radikalisieren sich Mädchen aus anderen Gründen als Jungen?

Alle Videos finden sind auf der Website des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales. Natürlich auch als barrierefreie Versionen. Und zusätzlich als Audio-Mitschnitt jedes Interview in voller Länge.

Weitere Einträge

  • Savoir vivre ‒ Trends aus Paris

    20. February
    Wer wissen will, was angesagt ist, muss nach Paris. Das gilt für Mode sowie für Kultur- und Kunstevents. Die neusten Trends sind dabei nicht nur innovative Formate, sondern vor allem das Bestreben, Veranstaltungen sozialer und nachhaltiger zu machen. Durch spaßgetriebene Fitnessevents, nachhaltige Raumnutzung oder bessere Vernetzung.
  • Von OOH zu OhhOhhHaa!

    20. February
    Die Aufmerksamkeitsspanne für Werbung sinkt immer mehr. Zu überladen, zu viel und zu unspezifisch werden Menschen gerade im OOH-Bereich konfrontiert. Aber jetzt gibt‘s eine neue Möglichkeit, damit Ihre Produkte direkt ins Auge springen: gestochen scharfe, bewegliche und schwebende 3D Hologramme ‒ oder kurz: Hypergrams.
  • Gehen Events auch ohne Müll?

    20. February
    Wenn man mal ehrlich ist, ist so ziemlich jedes Event Müll. Denn überall werden Dinge verbaut, beklebt, bestrichen, die danach einfach weggeworfen werden. Oder Reste übrigbleiben, die auch sofort auf dem Müll landen. Trash Galore macht dem ein Ende und hilft Unternehmen, ihren CO2 Abdruck zu senken und Events nachhaltiger zu gestalten.
  • Kinowerbung ‒ so geht‘s

    20. February
    Geht es Ihnen wie den 76 % der Kinobesuchenden, die Kinowerbung positiv wahrnehmen? Das gilt dann wahrscheinlich auch für Ihre Zielgruppe. Wie Sie die genau ansprechen und welche Chancen Kinowerbung bietet, das erzählt Jörg Herms, Director Business Development bei Weischer Media, dem marktführenden Kinowerbungsvermarkter mit über 60 Jahren Kinokompetenz.
  • Europawahl: Wählen heißt Haltung zeigen

    20. February
    Am 9. Juni 2024 ist Europawahl. Eine Wahl, die unser Leben und unseren Alltag maßgeblich beeinflusst, weil sie neben Regelungen und Gesetzen auch unsere Rechte sichert. Deshalb ist es wichtig, dass möglichst viele Menschen wissen, um was es geht und wie wichtig es ist, zu wählen. In Bayern übernimmt diese Aufklärung die EUropaTour Bayern 2024.
  • Großes Kino mit Laiendarstellenden?

    8. December
    Filme, die dazu anregen sollen, die eigene Meinung oder Vorurteile zu überdenken oder die Perspektive zu wechseln, brauchen Authentizität. Um einer urbanen Zielgruppe die Landwirtschaft näherzubringen, haben wir deshalb echte Landwirt:innen vor die Kamera geholt. Welche Vorteile und Herausforderungen der Dreh mit Laiendarstellenden hat und warum wir nicht ganz auf Stockmaterial verzichtet haben, erfahren Sie hier.
  • Wer spricht da? KI-Stimmen in der Kommunikation.

    8. December
    „Jetzt. Links. Abbiegen.“ – die Sprachausgaben von Navis haben uns oft mit ihrem roboterhaften, blechernen Klang zum Lachen gebracht . Siri, Alexa und Ok Google waren da schon anders und jetzt verschlägt es uns die Sprache, wenn wir hören, wie weit KI bei Stimmen und Sprache mittlerweile ist. Ob mit der eigenen Stimme oder einer geliehenen, ob in unseren Muttersprachen oder welchen, die wir nie gelernt haben – KI spricht immer makelloser zu und mit uns. Das ist nicht nur im Alltag spannend, sondern auch für die Kommunikation von Unternehmen und Institutionen:
  • Die neusten Tools für Event-Planung

    8. December
    Bis ein Event steht, müssen viele verschiedene Dinge bedacht, entwickelt, geplant und vor allem viele verschiedene Menschen und Teams zusammengeführt werden. Um das zu vereinfachen und leichter den Überblick zu behalten, gibt es Anwendungen wie Notion und Sparkkit.
  • Social-Media-Trends 2024

    8. December
    Social Media wird immer vielschichtiger und komplexer. Da ist es generell schwierig zu planen, ob und wie Inhalte erfolgreich sein können. Deshalb erklären wir in sechs Punkten, was plattformübergreifend für Sie kommendes Jahr wichtig wird, um Ihre Botschaften zu kommunizieren.

Unsere Arbeiten

Was wir so zu bieten haben

Unser Leistungsspektrum

brandarena

Kommunikation & Event

Wir freuen uns von Ihnen zu hören

brandreport

Bleiben Sie up to date
Inspirationen und Input